Samariter Verein Trogen
/

Herzlich Willkommen

 



Chlausübung: 09.12.2021
Ein Balanceakt war's, ob mit Pingponball, Gitter auf Kegel oder beim Memory und Domino ohne Sehen oder ein Rätseln mit Bildern: Welcher Begriff steckt hinter einem Herz, eine Blume verwurzelt in der Erde und einer Schaufel? Und dann noch ein gemütlicher Teil alles unter Coronaschutzmassnahmen und begleitet von adeventszeitlicher Dekoration, Kerzen und kulinarischen Höhenflügen.

Palliativ: 11.11.2021
Anna hat in die spannende Welt der «letzten Hilfe» eingeführt. Es gab zu erfahren, was der Unterschied zwischen einem Palliativzentrum und einem Hospiz ist und was es sonst noch für hilfreiche Einrichtungen gibt. Kurz vor  Ende der Übung konnten in einem «Erzählcafe» in zwangloser Runde Fragen gestellt und eigene Erfahrungen mit Menschen jeden Alters am Ende ihres Lebens und mit deren Angehörigen eingebracht werden.

Immobilisation: 28.10.2021
Rückenverletzung, Alarmieren, Informieren, Kommunizieren, Erklären, Halskragen, Schaufelbahre, Vakummatratze, Tragebahre und wieder zurück. Gut alles wieder mal in den Händen zu haben und zu üben oder neu zu lernen. Dabei sind auch jedemal Lerneffekte sowie Überraschungen verbunden.

Ersthelfer Stufe 2 Repe: 16.09.2021
Eine Repetition von Bekanntem und Neuem. Herzinfarkt, Angina pectoris, aber auch ganz verschiedene Themen, wie Verberennungen, Unfälle, Eigenschutz bei Gefahren waren Themen. Ebenfalls haben wir am Phantom mit Kompressionen (Herzmassage) und Defibrillator geübt. Letzter spricht ja mit uns und gibt Anweisungen. Ganz wichtig auch das Alarmieren bei der Rettungdienstzentrale.


Sport im Speicher: 16.06.2021
Vom Auftsellen eines Postendienstes, über Verbände von Wunden bis hin zu richtiger Händedesinfektion unter UV-Licht konnte viel gelernt und erarbeitet werden. Dann galt es noch anhand von Bildern den korrekten Umgang als Samariter zu erkennen. Am Schluss gab es feine Sandwiches, Kuchen und Getränke ...

Epilepsie, Vergiftungen 2 & Sportverletzungen: 20.05.2021
Zuerst wiederholten wir unter professioneller Anleitung die Themen Epilepsie und Vergiftungen. Dann folgten Sportverletzungen mit Verbänden unter ebenso professioneller Anleitung: Tannenbaum, Fischgräte usw. Es war super sich nach Corona und einigem wieder zu sehen.

Ein Schritt nach vorn: 22.10.2020
Ein Schrit nach vorn und zwei zurück. Vitale Zeichen haben wir repetiert und geübt. Immer - wenn möglich - mit sozialer Distanz und Maske. Die Stimmung war verschieden, aber gut trotz allem.

Ersthelfer Stufe 2 Repe: 10./17.09.2020
Beim ersten Mal ging es um einen Treppensturz, Verwirrte und Theorie. Daneben war es ein Helm ab und auf mit Halsstabilisierung und anschliessender Seitelagerung. Beim zweiten mal gab es viel Theorie und schriftliche Arbeiten. Wir freuen uns über die Verstärkung :-).

Kollegen in Not (Grillübung): 13.08.2020
Es ging um Schaufeln und Vakuum: Wie wird ein Rückenverletzter richtig geborgen und transportiert, haben wir unter professioneller Anleitung gelernt.Danach gab es Pizza (leider nicht aus dem Holzofen), Salat und feinen Dessert. Danke für die Gastfreundschaft.

Nach-Corona-Übung: 17.06.2020
Endlich wieder Samariter... Trotzdem haben wir uns nochmals mit Corona, unseren persönlichen Erlebnissen und dem Schutzkonzept auseinandergesetzt. Dann übten wir gut geschützt Verbände.

Notfälle bei Kleinkindern: 20.02.2020
Öffentlicher Kurs für und mit dem Dorf zum Thema Notfälle bei Kleinkindern. Gemeinsam lernten wir von Gefahren im und rund ums Haus über Krämpfe mit oder ohne Fieber bis zu Wunden, Brüche und Reanimation. Trotz ganz ernsthafter Themen scheint ab und zu auch ein Lächeln drin gelegen zu sein.

Im Einsatz: 21.11.2019
Alle waren wir im Einsatz, sei es beim Puls- oder Blutdruckmessen, beim Pulsoxymeter und beim Fiebermessen. Daneben gab es Theorie zum hören, sehen, riechen, wahrnehmen. Auch wenn sich einige beinahe in die Haare gerieten, gingen alle friedlich auseinander.

Wiederbelebung / Basic Life Support: 24.10.2019
Zuerst die Theorie und dann die Praxis in 2 Tranchen. Vom Herzstillstand, über Herzinfakt zum Schlaganfall haben wir viel erfahren. Dann haben wir an Puppen geübt, mit dem Defibrillator und auch noch Seitenlagerung wiedermal ausprobiert. Gut das wieder mal intus zu haben.

Spezial-Übung Spiess + Kühne: 04.09.2019
Gemeinsam mit dem Samariterverein Speicher sowie MItarbeiterinnen von Spiess und Kühne nahmen wir an einer Übung in ihrem St. Galler Geschäft teil. Von Unterzucker bis Krampfanfall und Verbrennnung bis Stromunfall hetzen wir durch die Räume. Anschliessend gab es einen Apero und eine Führung. Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft.

Samariterausflug Palfries: 02.09.2019
Der Ausflug nach Palfries war ein Aufzug im Nebel. Die Berglandschaft konnten wir uns vorstellen bis erahnen. Die Berggasthäuser waren gemütlich und verwunschen. Ein Schiff in den Bergen, gestrandet wie die Arche. Insgesamt ein gelungener Ausflug.

Tipps und Tricks: 15.08.2019
Zeckenentfernung, Zeckenkrankheiten, FAST bei Schlaganfällen und Patientinnenhilfe beim Transfer auf eine Bahre übten, diskutierten und lernten wir. Die Tipps, Tricks und Kniffe sind hilfreich. Danach gab es ein 200 Übungenjubiläum mit griechischem Salat, Pizza, Kuchen und griechischem Kaffee zu feiern. Sehr fein und gemütlich!

Brückenbau (mit Speicher): 13.06.2019
Beim Brückebau hatten wir Unterstützung von Speicher oder sie von uns. Manchmal wusste die rechte Hand nicht was die linke tat. Oder wir mussten uns blind voll und ganz auf andere verlassen (autsch). Daneben wurden geschient und Kleinkindern beim Fremdkörperentfernen geholfen.

Klarheit bringt Durchblick: 25.04.2019
Bei den verschiedenen Schemata des Samariterbundes hatten wir fast überall den klaren Durchblick. Klarheit verschafften uns dann verschiedene Blicke durch das Auge mit Schwerpunkten bei Krankheiten, Schutz und Behandlung von Augenunfällen. Zum Schluss wurde es anspruchvoll mit schwierigen Aufaben: Durchblick bringt Klarheit.

Knochenpuzzle: 21.03.2019
Verbände, Vakuumschienen, Armschlingen usw. werden mit Würfelglück geübt. Zum krönenden Abschluss wirds dunkel und wir versuchen mit mehr oder weniger Glück ganze und kaputte Knochen zu einem Skelett zusammenzufügen.

Notruf: 21.02.2019
Der Rettungsdienst ist unser wichtiger Ansprechpartner in einem Notfall. Die Abläufe wurden uns von einem Profi erklärt und der Rettungswagen sowie Hilfsmittel praktisch demonstriert.